Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Allgemein
    Nachstehende allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge und sonstige Leistungen. Abweichenden Vorschriften des Vertragspartners widersprechen wir hiermit ausdrücklich. Alle Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung unsererseits. PartnerHund ist jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich aller evtl. Anlagen mit einer angemessenen Kündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Vorher eingehende Verträge werden nach den, zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen, Allgemeinen Geschäftsbedingungen bearbeitet.
  2. Angebote und Preise
    Unsere Angebote sind unverbindlich. Kleine Abweichungen und technische Änderungen gegenüber unseren Abbildungen oder Beschreibungen sind möglich. Die jeweilige Homepage – Version verliert mit Erscheinen einer Neuausgabe ihre Gültigkeit. Alle angegebenen Preise verstehen sich in EURO (€). Sollte einmal ein offensichtlicher Fehler, wie etwa Schreib- oder Rechenfehler auftreten, bleibt es uns vorbehalten, den korrekten Preis zu berechnen. In diesem Fall hat der Käufer das sofortige Rücktrittsrecht, sofern die Dienstleistung noch nicht in Anspruch genommen oder der Artikel noch originalverpackt ist.
  3. Anmeldung
    Mit einer schriftlichen, telefonischen oder mündlichen Anmeldung zu einer angebotenen Leistung geht die Person einen verbindlichen Vertrag ein, welcher verpflichtet am Training teilzunehmen, sowie die fälligen Leistungsgebühren fristgerecht bei Beginn des Trainings bar zu bezahlen, oder, wenn festgelegt, vorab zu überweisen. Die Anmeldung ist ausschließlich juristischen und unbeschränkt geschäftsfähigen, natürlichen Personen erlaubt.
  4. Rücktritt durch den Veranstalter oder den Teilnehmer
    Der Veranstalter kann ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurücktreten, wenn sich der Teilnehmer vertragswidrig verhält. Insbesondere gilt dies, wenn er das Ziel der Veranstaltung oder andere Teilnehmer gefährdet. Sollte die erforderliche Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann PartnerHund jederzeit von dem Veranstaltungstermin zurücktreten. Bei Ausfall der Kursleitung ist ein Rücktritt jederzeit möglich, die ggf. bezahlte Teilnahmegebühr wird dann umgehend erstattet oder ein Ersatztermin wird gefunden.
    PartnerHund behält sich vor, einzelne Stunden aus triftigen Gründen, wie Krankheitsfalle oder Schulungen zu verlegen oder abzusagen und dies, wenn möglich, rechtzeitig den Teilnehmern mitzuteilen.

    1. Einzelstunde
      Sollte der Teilnehmer die gebuchte Einzelstunde nicht wahrnehmen können, egal aus welchem Grund (auch Krankheit), verpflichtet er sich mindestens 24 Stunden vorher abzusagen. Sagt der Kunde unter 24 Stunden vor Trainingsbeginn ab oder wird die Unterrichtseinheit gar nicht abgesagt, wird der volle Preis in Rechnung gestellt. Ggf. werden zusätzlich eventuell anfallende Fahrtkosten fällig, wenn der Termin nicht rechtzeitig abgesagt wurde.
    2. Für die Teilnahme an Gruppenkursen, Themenabenden und Workshops gilt ausnahmslos folgende Regelung: Durch die Bezahlung des Beitrags reserviert PartnerHund verbindlich einen Teilnehmerplatz für den Kunden. Bei einer Abmeldung bis 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung erstatten wir den Beitrag zurück. Bei späteren Abmeldungen müssen wir eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 80% des gezahlten Beitrages erheben. Der Grund der Abmeldung kann leider keine Berücksichtigung finden. Bei einer Abmeldung unter 4 Wochen vor dem Seminartag oder bei Nichterscheinen wird der gesamte Betrag fällig. Stichtag ist das Eingangsdatum der Stornierung in der Hundeschule.
    3. Absagen oder Terminverschiebungen können persönlich, telefonisch, via WhatsApp oder per E-Mail erfolgen.
  5. Bezahlung
    Die Gebühr ist bei der Anmeldung fällig. Bei Annahme des Vertrages bestimmt der Veranstalter einen Zahlungszeitpunkt, der zwingend einzuhalten ist. Wird die Zahlungsfrist versäumt, behält sich der Veranstalter die Geltendmachung des Verzugsschadens vor. Bei Zahlungsverzug erlischt die Teilnahmeberechtigung. Wird eine Frist nicht eingehalten, mahnt PartnerHund zweimalig und gibt danach die Forderung an ein Inkassobüro. Die Forderungen haben eine dreijährige Verjährungsfrist.
  6. Teilnahmebedingungen
    Der Lehrgangsteilnehmer erklärt, dass sein Hund gesund und frei von ansteckenden Krankheiten ist und über einen aktuellen Impfschutz gegen Tollwut, Leptospirose, Staupe, HCC und Parvovirose verfügt. Bei Welpen reicht ein altersgerechter Impfschutz.Chronische Erkrankungen sind der Hundetrainerin bei Ausbildungsbeginn mitzuteilen. Ebenfalls ist der Teilnehmer verpflichtet, die Trainerin über Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit seines Hundes vor Aufnahme der ersten Unterrichtseinheit zu informieren.

    1. Darüber hinaus versichert der Kunde, dass sein Hund behördlich angemeldet und ausreichend haftpflichtversichert ist.
    2. Eine ausdrückliche Kontrolle der Unterlagen vor jeder Trainingseinheit oder jedem Seminarangebot muss nicht zwingend stattfinden, der Kunde bestätigt das Vorhandensein mit seiner Buchung. Auf Verlangen hat der Teilnehmer jedoch Impfpass, Anmeldebescheinigung und Police der Haftpflichtversicherung vorzuzeigen.
    3. Der Teilnehmer ist verpflichtet vor Beginn der Unterrichtsstunde, die Trainerin, über die Läufigkeit seiner Hündin zu unterrichten.
  7. Ausschluss vom Training und Angeboten
    PartnerHund ist berechtigt, den Hund bei ansteckenden Krankheiten vom Unterricht auszuschließen. Außerdem sind die Trainer berechtigt, bei Nichtverträglichkeit einzelner Hunde untereinander, dem Kunden eine neue Gruppe zuzuweisen.
  8. Ausschluss einer Erfolgsgarantie
    PartnerHUnd übernimmt keine Garantie für das Erreichen des Ausbildungsziels. Das Trainingsergebnis hängt sehr stark vom Hund (Alter, Rasse, Geschlecht) sowie von den Fähigkeiten des Hundehalters in Verbindung mit der konsequenten und täglichen Umsetzung der Trainingsaufgaben ab.
  9. Haftung
    1. Die Teilnahme am Training erfolgt auf eigene Verantwortung des Teilnehmers. Dieses gilt auch für Begleit- und Besuchspersonen. Der Teilnehmer hat seinen Begleitpersonen von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen.
    2. Die Haftung für alle von ihm oder seinem Hund während der Veranstaltungen verursachten Personen-, Sach- und Vermögensschäden liegt alleine bei dem Teilnehmer.
    3. PartnerHund übernimmt keinerlei Haftung für Sach-, Personen- und/oder Vermögensschäden, welche durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen, sowie für Verletzungen/Schäden, die durch teilnehmende und/oder begleitende Hunde entstehen.
    4. Den Anweisungen des Trainers ist während der gesamten Zeit Folge zu leisten. Für Schäden welche durch eine Missachtung der Anweisungen des Trainers oder eine Missachtung dieser AGB entstehen, haftet alleine der Teilnehmer.
  10. Durchführung und weitere Infos zu den Leistungen
    1. Alle Leistungen finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Sollten die Witterungsbedingungen unzumutbar sein, wird die jeweilige Leistung, wenn möglich als Online-Trainingsstunde angeboten. Sollte dies nicht möglich sein, wird der Termin nachgeholt.
    2. Ist die Teilnehmeranzahl eines Kurses reduziert, kann die Kurseinheit dementsprechend verkürzt werden.
    3. Eine angefangene Trainingsstunde wird immer als volle Einheit berechnet.
    4. Trainingszeiten und Trainingstage können nach Bedarf von PartnerHund verschoben werden.
    5. In dringenden Fällen (z.B. Krankheit des Trainers) können Leistungen abgesagt werden. In diesen Fällen wird die jeweilige Leistung nachgeholt oder verrechnet.
    6. Die genannten Änderungen berechtigen den Teilnehmer nicht zum Rücktritt vom Vertrag.
  11. Bild- und Tonmaterial
    Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass ParrtnerHund alle Bild- und Tonmaterialien, die im Zusammenhang mit der Hundeschule erstellt wurden, für Werbezwecke (z.B. Homepage, Flyer, social Media) PR-Maßnahmen oder im Rahmen der Ausbildung, genutzt und verwendet werden dürfen. Erstellt der Teilnehmer selbst Bild- und Tonaufnahmen, die im Zusammenhang mit PartnerHund erstellt werden, dürfen diese ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch Verena Koch, nur für private Zwecke des Teilnehmers verwendet werden. Eine Veröffentlichung bedarf der Zustimmung von Verena Koch. PartnerHund kann eine unentgeltliche Kopie der durch Dritte angefertigten Bild- und Tonaufnahmen verlangen.
  12. Urheberrecht
    Alle Folien, Seminarunterlagen, Texte und Bilder, die auf der Homepage veröffentlicht oder von Trainern ausgeteilt werden, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne schriftliche Genehmigung vervielfältigt oder verbreitet werden.
  13. Datenschutzerklärung
    Alle Kundendaten werden unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften der Bundesdatenschutzgesetze (BDSG) und des Teledienstdatenschutzgesetzes (TDDSG) von uns gespeichert und verarbeitet. Sie haben jederzeit ein Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung Ihrer gespeicherten Daten. Bitte wenden Sie sich persönlich, per Post oder per Mail an uns. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten einschließlich Ihrer Haus-Adresse und E-Mail-Adresse nicht ohne Ihre ausdrückliche und jederzeit widerrufliche Einwilligung an Dritte weiter. Ausgenommen hiervon sind unsere Dienstleistungspartner, die zur Bestellabwicklung die Übermittlung von Daten benötigen (z.B. das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen und das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut). In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch nur auf das erforderliche Minimum.
  14. Salvatorische Klausel
    Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine solche Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken. Auf diesen Vertrag ist ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts anwendbar.

Mit Ihrer Unterschrift stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Kontaktaufnahme, Rechnungsstellung und dem Informationsaustausch zu. Sie willigen ein, dass Kontaktaufnahme über Internet- und Mobilfunkdienste (E-Mail, SMS, WhatsApp und andere Dienste) erfolgen darf, sofern Sie Ihre E-Mail-Adresse und Mobilfunknummer angeben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Wir geben Ihre Daten keinesfalls ohne ausdrückliche Einwilligung weiter. Sie haben jederzeit die Möglichkeit alle oder einzelne Punkte dieser AGB zu widerrufen.